Einfach Quatschen

Einfach quatschen ist eine kostenlose Community, wo Probleme zu vielen Themen des Alltags diskutiert werden. Wir geben uns gegenseitig Tipps und Ratschläge und quatschen uns aus im Forum oder Chat.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Einfach Quatschen ist umgezogen.

Ihr findet uns hier:  http://www.einfach-quatschen-forum.de/



Austausch | 
 

 Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
sandi
Gast



BeitragThema: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Sa Okt 29, 2011 10:34 pm

Hallo,
erst mal schon mal Danke, das ihr diesen Beitrag lest. Vielleicht geht es anderen auch so? Ich kann einfach mit niemanden über meine Probleme reden. Ich weiß nicht wie ich mich öffnen soll. Es ist nicht so, das ich keine Freunde oder das meine Familie mir nicht zuhören und helfen würde. Nein ich bin mir sicher sie würden das tun. Ich kann mich nicht daran erinnern das ich jemals jemandem wirklich ernsthaft gesagt habe wie ich mich fühle.

Kennt das jemand von euch?
Und was kann ich dagegen tun?

LG
Nach oben Nach unten
tikki
Gast



BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   So Okt 30, 2011 12:32 am

hi

willst du denn überhaupt anderen deine probleme mitteilen? sind die probleme so gross, dass du hilfe brauchst? oder hast du angst, dass die probleme zu klein und unwichtig sind, dass du sie deswegen nicht erzählen willst.

ohne richtiges feedback ist es voll schwer da eine aussgae zu treffen. weil ich meine, wenn ich ein pupsproblem habe, dann renne ich ja auch nicht gleich zu jemandem und erzähle es. bei größeren sorgen sieht die sache schon wieder anders aus... Wink
Nach oben Nach unten
Luna
Quatscht gern
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 25.02.11
Alter : 26
Ort : Auf der Alm

BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   So Okt 30, 2011 2:13 am

Huhu sandi^^

na wie fühlst Du Dich denn? Uns kannst Du es doch sagen, wir sind ja unter uns Wink Laughing Nee aber wirklich, bist Du denn immer ganz mies drauf oder wie meinst Du das? Und hast Du echt noch nie mit jemanden über irgendwelche Probs geredet? Boah.. ist ja megakrass!

Hast Du keine allerbeste Freundin, der Du vertraust? Ich mein, das muss doch drin sein, mit ihr über alles zu reden... Hmmm, nee, ich weiss jetzt nicht, was ich noch dazu schreiben könnte. Ist ja krass.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
sandi
Gast



BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   So Okt 30, 2011 6:33 am

Wieso ich nicht drüber reden will, weiß ich nicht.Und ob meine Probleme für den einen unbedeutend sind, kann ich auch nicht sagen.
Es ist in meiner Familie einfach nicht üblich, über Schwächen, Probleme und Ängste zu reden.
Aber ich denke, dass es daran liegt, dass ich es nie gelernt habe.
Nach oben Nach unten
Luna
Quatscht gern
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 25.02.11
Alter : 26
Ort : Auf der Alm

BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   So Okt 30, 2011 9:03 am

nja, aber ich hab das auch nicht unbedingt gelernt, aber ich kann über Probs usw. reden. Natürlich nicht mit jedem, das is ja klar. Aber mit meiner Freundin kann ich alles besprechen und bei manchen Dingen rede ich mit meiner Mom drüber... Also ich könnte mir das nicht anders vorstellen.

Haben Dich Deine Eltern immer weggeschickt oder sogar angemeckert, wenn Du mal was erzählen wolltest oder wie war das? Ich mein, als Du klein warst, bist Du doch bestimmt mal zu ihnen gegangen und hast Deine Sorgen oder so erzählt. Hmm.

Ok. Aber vllt. ist es jetzt auch gar nicht mehr möglich da allein wieder mit klar zu kommen -,- Vllt. musst Du Dir vom Psychologen helfen lassen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
selli
Gast



BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Mo Okt 31, 2011 11:08 pm

Ich kann das schon verstehen, mir ging das ähnlich, ich denke man möchte, nicht alles von sich preisgeben...wenn ich mich mal durchgerungen hab mit jemand zu sprechen, kam ich mich im nachhinein so klein und noch hilfloser vor...kein schönes Gefühl, ich weiß nur, dass das nicht gut ist alles für sich zu behalten...
Nach oben Nach unten
seerose
Gast



BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Di Nov 01, 2011 8:43 am

Hallo Sandi

ich kann dir nachfühlen, mir geht es manchmal ähnlich. ein patentrezept kann ich dir nicht bieten, höchstens aufzeigen, dass du nicht allein mit dem problem dastehst.
es ist gar nicht einfach, für heikle probleme, die verschwiegenheit verlangen, die richtige person oder freundin zu finden.

selli schrieb:
Ich kann das schon verstehen, mir ging das ähnlich, ich denke man möchte, nicht alles von sich preisgeben...wenn ich mich mal durchgerungen hab mit jemand zu sprechen, kam ich mich im nachhinein so klein und noch hilfloser vor.

so erging es mir mit einer freundin. ich erzählte ihr von einem sehr intimen konflikt, bis ich mir auch so hilflos vorkam. aber ich denke das kam daher, dass diese freundin sich mir gegenüber nicht so öffnete und es entstand ein ungleichgewicht. ich kam mir entblösst vor.
so stand ich wieder allein mit diesem problem da. die not brachte mich dazu, das gespräch mit dem ortspfarrer zu suchen. dort konnte ich offen erzählen, es kamen keine bewertungen oder moralpredigten zurück. der pfarrer verhielt sich neutral und das abladen dieses problems tat wirklich sehr gut.

von anderen personen erhält man oft tips und bemerkungen, die einem überhaupt nichts nützen und weiterhelfen. die meisten meinen es ja gut damit, aber manchmal brauch man halt eben nur ohren, die zuhören können und keine bewertung abgeben.

ich hoffe, du findest diese person, bei der du dich öffnen kannst.
Nach oben Nach unten
sandi
Gast



BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Mi Nov 02, 2011 12:41 am

@selli
@seerose

Hallo ich find das schon toll, das es auch andere gibt,denen es ähnlich geht, die das auch verstehen... und seerose die Sache mit dem Pfarrer macht mich nachdenklich...im positiven, kann man einfach in eine Kirche gehen und beichten??

Ich kom aus einer Großstadt, ich wüßte gar nicht wer da ein Ansprechpartner wäre...mhh

@selli du schreibst irgendwie, also ich versteh dass so ,das du ein Weg gefunden hast damit umzugehen, ist das so?? dann sag mir doch bitte wie du an die Sache rangehst..

und euch anderen Danke ich aber auch,schön das man hier so schnell antworten bekommt.
Nach oben Nach unten
michi
Gast



BeitragThema: ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden   Mi Nov 02, 2011 1:29 am


Mir geht es genauso, ich bin als nicht mehr ganz so taufrische, aber lebenslustige Witwe der Liebe wegen, vor sieben Jahren auf Land gezogen. Anfangs war es ja ganz toll, hin und wieder kamen Freunde aus früheren Zeiten zum Grillen, leider wurde es immer weniger bis gar nicht mehr. Als Städterin hört man immer wieder, wie schön es am Land ist, jeder kennt jeden usw.
Anfangs habe ich versucht verschiedene Kontakte aufzunehmen, bin aber recht schnell dahintergekommen, dass es nur um Tratsch und Lügenverbreiten geht. Das ist ein Ding, da kann ich gar nicht damit umgehen.
Nun sitze ich seit Jahren im sogenannten "goldenen Käfig". Mit meinem Freund kann man nicht reden, er ist ein lieber Mensch, hat aber von div. (Frauen-)problemen keine Ahnung und für ihn gibt es auch keine Probleme.
Ich habe seit Jahren niemanden zum reden und mittlerweile ist es aber so, dass ich oft in Tränen ausbreche, mich im verdunkelten Zimmer verkrieche und an solchen Tagen nichts mehr im Haushalt schaffe.
Es hat aber jetzt sehr gutgetan, zu lesen, dass ich mit diesem Problem nicht alleine auf dieser Welt dasitze.
Familie gibt es natürlich, aber viel zu weit weg und die Jungen haben ihre eigenen Probleme, da will ich sie nicht auch noch mit meinen belasten.
Nach oben Nach unten
selli
Gast



BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Mi Nov 02, 2011 7:20 am

Auch ich muss sagen schön hier gleichgesinnte zu treffen…ja michi ich finde das hilft schon ein bisschen, da gebe ich dir recht.

Sandi du fragst mich ob ich eine Lösung hab, nein nicht wirklich, ich hab nur gemerkt was mir hilft, damit besser umzugehen. Ich schreibe es in meinem Tagebuch was mich beschäftigt.
Es hilft teilweise schon viel, aber leider kann es schlecht Tipps und Ratschläge geben, das fehlt mir manchmal wenn ich irgendwelche Probleme habe. Manchmal hilft es einfach alles nieder zu schreiben.

Ja michi und das kenne ich auch, das man denkt, die anderen haben ihre eigenen Probleme, die will ich nicht damit belasten.
Nach oben Nach unten
Queeny
Quatscht gern
avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 23.09.10
Alter : 46
Ort : zu Hause :P

BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Mi Nov 02, 2011 7:30 am

Aber ich finde, dass man nicht immer alles in sich hineinfressen kann. Wenn man einen Partner hat, der nicht zuhören mag (welcher Mann will das schon), dann braucht man auf jeden Fall Alternativen. Denn die Sorgen und Probleme immer für sich zu behalten ist nicht gut (weder für die Seele noch für den Körper).

Ob ich nun mit einem Pfarrer oder Priester über meine Sorgen reden würde, mag ich zu bezweifeln. Dann würde ich wahrscheinlich lieber ein paar Sitzungen beim Psychologen machen *lach*.

Aber heutzutage gibt es ja auch andere Lösungen, wie sich seinen Frust in einem Forum abzuladen. Das finde ich eine gute Möglichkeit. Natürlich ersetzt das nicht ein Gespräch mit der besten Freundin. Das ist klar. Aber wenn man keine hat oder diese nicht mit den Problemen belangen will, ist das anonyme Schreiben manchmal sehr hilfreich (also so erging es mir zumindest, als ich hier wegen meiner Schwiegermutter schrieb...).
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
seerose
Gast



BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Mi Nov 02, 2011 8:31 am

@sandi
ich ziehe es vor, mit dem pfarrer gegenüber zu reden, das wird als seelsorge bezeichnet. dafür braucht man einen termin. mit beichte hat das nichts zu tun und ist erst noch kostenlos, schliesslich zahle ich kirchensteuer (im gegensatz zum psychologen). in jeder stadt gibt es mehrere kirchen und die pfarrer sind zu seelsorgern ausgebildet. sicher gibt es infos auf homepages. vielleicht ist es nicht so einfach, wenn man den pfarrer nicht kennt und noch kein vertrauensverhältnis besteht, aber den psychologen kennt man ja meistens auch nicht und schliesslich ist man nicht psychisch krank nur weil man keine geeignete person für seine problembesprechungen findet.

@michi, queeny
auch ich habe einen lieben mann, aber er ist eben kein seelsorger und kann sich nicht in meine probleme hineinversetzen. das forum könnte, nebst anderem eine gute ergänzung sein.

eure meinungen sind spannend.

Nach oben Nach unten
michi
Gast



BeitragThema: ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden   Mi Nov 02, 2011 7:21 pm


Na ja, Pfarrer, ich weiß nicht, erstens gehöre ich keiner Kirche an und der Pfarrer hier im Dorf?!?
Wie schon erwähnt, bin ich Witwe, aber solange ich "alleine" in der Stadt wohnte, war ich nicht so einsam wie jetzt.
Es fehlen mir nicht nur die tieferen Gespräche mit Freundinnen, sondern auch die belanglosen, die man zur Nachbarin im Stiegenhaus sagt, wie z.B. hallo, was kochst du heute?. Meist ist aus dieser Frage ein einstündiger Kaffee bei ihr oder mir entstanden.
Vor allem habe ich festgestellt, das ganze ist ein Teufelskreis, man versucht mit dem Freund zu reden, man sagt ihm, man sei hier nicht glücklich, weil man niemanden kennt und als Antwort erhält man, dass man doch alles habe, ein Haus, einen Garten, einen Pool, was für Luxus ich mir den noch so vorstelle.
Ich brauche diesen ganzen Luxus nicht, bloß jemanden zum Reden.
Aber auch hier kommt wieder der Gegensatz, was willst du reden, rede doch mit mir. Wenn ich dann wiederum sage, ich fühle micht nicht gut, kmmt automatisch wieder, was willst du, du hast doch alles.
Oder es kann auch passieren, dass ich als Antwort erhalte, dann fahren wir zum Arzt, der soll dir Tabletten geben und gut ist es.
Ich weiß nicht, wie das bei Euch so ist, aber in der Stadt konnte man in ein Kaffeehaus gehen, man sitzt einfach da und sieht den anderen Gästen zu, auch das war Ablenkung,
hier gibt es ein Dorfgasthaus, wo Männer sitzen, als Frau geht man da nur mit dem Mann essen, aber nicht alleine hinein.

Einsam zu sein ist ein Sche...gefühl.
Nach oben Nach unten
sandi
Gast



BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Mi Nov 02, 2011 10:26 pm

Hallo michi,

oh das tut mir voll leid, ich komm hier an und Jammer und dir geht es viel schlechter als mir… Sad

Weil Freunde und Familie hab ich ja, bei mir geht das Hauptsächlich darum, wenn es mir schlecht geht, hab ich niemanden. „Belanglose Sachen“ sind kein Problem.

Das ist anscheinend ein ganz kleines Dorf wo du lebst und ich kann mir vorstellen, wenn man da nicht akzeptiert wird, ist das sehr mies.

Fährst du den Auto? Gibt es bei dir den in der Nähe eine größere Stadt?

Ich träume eigentlich davon aus der Großstadt raus zu kommen und aufs Land zu ziehen, den mir geht diese Kälte der Menschen hier auf die Nerven. Aber wenn ich deins lese, kommen mir natürlich Zweifel. Ob das gerade für mich, dann das richtige ist.

Ach Mensch am liebsten würde ich dir helfen, aber ich weiß im Moment nicht wie. Crying or Very sad

LG

P.S: Danke selli, auch das mit dem Tagebuch ist eine tolle Idee und ich werde das mal ausprobieren. Man mit euch zu schreiben, hilft wirklich schon etwas …Danke noch mal an Euch allen..
Nach oben Nach unten
michi
Gast



BeitragThema: ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden   Do Nov 03, 2011 12:20 am

Hi sandi,
nun Deine Probleme sind sicher genauso schwerwiegend, wie die aller anderen, nur sieht man vielleicht beim schreiben, dass der andere größere hat, aber die eigenen bleiben.
Da ich immer sehr kontaktfreudig und zugängig für andere war, hatte ich mir das Landleben anfangs auch super vorgestellt. Ruhe, frische Luft, keine Hektig, ja anfangs, als ich nur so tageweise hier war, war es wirklich toll. Ich habe das viele grün rundherum sehr genossen, freute mich aber auch gleichzeitig wieder auf mein zu Hause.
Hatte ja ebenfalls die erste Zeit kein Problem damit mit meinem Freund alleine zu sein, 2-3 Tage, denn dann ging es ja eh wieder zurück in die Stadt, wo ich mich mit Freunden traf,

aber jetzt ist es nur mehr öde.....

Dein Gedanke aufs Land zu ziehen ist sicher nicht schlecht, aber da würde ich dir raten, eine Gegend zu suchen, wo gerade neu gebaut wird, denn da ist dann der Anschgluß zu den anderen leichter, jeder ist frisch hergezogen, ist neu, man hilft sich auch gegenseitig aus und hat meist mit der alteingesessenen Dorfgemeinschaft nicht viel am Hut.
Ich sehe das alles in "unserer" neuen Siedlung, da kennen sich alle, reden alle, aber es sind halt sehr viel junge Familien.

Aber vielleicht besteht zwischen uns eine Möglichkeit anders miteinander zu komunizieren, damit wir besser reden könnten.
Würde uns vielleicht beiden helfen.
Nach oben Nach unten
seerose
Gast



BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Do Nov 03, 2011 2:47 am

hallo ihr einsamen

dass man in einem neuen quartier und mit kindern rasch kontakt findet, kann ich nur bestätigen. wir wohnten einige jahre so und die "oberflächlichen" kontakte kamen von alleine. kürzlich zogen wir in ein anderes, alteingesessenes quartier im gleichen dorf.

am anfang auch alles neu und schön- dann begann ich die gute nachbarschaft zu vermissen. ich ladete einige nachbarn zu uns ein und versuchte den kontakt warm zu halten.

meistens kommt die initiative von meiner seite. manchmal, wenn ich nicht so gut drauf bin, macht das mich traurig und ich frage mich: die ehemaligen nachbarn redeten immer
wie gut wir es miteinander hatten. warum dann ergreiffen sie nicht die initiative und laden uns auch einmal ein?

das ist nur ein beispiel von vielen. ich denke, wenn ich kontakte haben will, muss die initiative von mir kommen. von selber kommt leider nichts.

erlebt ihr das auch so? von selber fällt einem nichts in die arme und je älter man wird. wird es nicht einfacher.
Nach oben Nach unten
michi
Gast



BeitragThema: ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden   Do Nov 03, 2011 4:06 am


Hallo einsame seerose,
weil du das jetzt erwähnst, eigentlich war ich immer diejenige, die zum Tel. griff und die Leute mobilisierte, früher Disco, Bowling usw. in zunehmenden Alter halt dann grillen oder Kaffeetrinken.
Um so mehr ich darüber nachdenke, hätte ich früher schon keine Kontakte, wenn nicht ständig ich alles organisierte.
Da ich es in meiner "neuen Heimat" aufgegeben habe, da ich mit der Zeit die Ausreden, wie weiter weg, in der Nacht dann heimfahren und danke nein in einem fremden Bett kann ich nicht schlafen, usw. usw. satt hatte, haben dann aber auch die Freundschaften aufgehört.
Keiner hat in den letzten Jahren angerufen und gefragt wie es mir geht.
Fühlen wir uns vielleicht aus diesem Grund so allein, weil wir begriffen haben, dass es den anderen egal ist? bzw. das wir ihnen egal sind?

Wie seht ihr das?
Nach oben Nach unten
Flunder
Quatscht gern
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 25.09.10

BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Do Nov 03, 2011 7:24 am

Hallo ihr da...Club der einsamen Herzen ^^

Ich misch mich mal nur kurz ein…michi daran siehst du doch, das diese Menschen niemals richtige Freunde waren. Also ganz ehrlich, ich bleibe lieber alleine (Mann und Kinder) als mich mit oberflächlichen Mensch abzugeben und meine Zeit mit denen zu verschwenden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Birgit
Gast



BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Do Nov 03, 2011 9:00 am

Hallo Leute!

Ich hab das jetzt hier auch mal verfolgt und muss ich euch sagen, dass es mir genau so geht. Immer wieder bin ich es, die den Kontakt herstellen bzw. aufrecht erhalten muss. Ich bin vor 4 Jahren "raus" gezogen. In ein kleines Dorf, wo man den Leuten direkt ansieht, dass sie eigentlich keine "Eindringlinge" wünschen... Ich kann mit keinem hier so richtig warm werden. Rolling Eyes

Meine Freunde kommen mich auch nicht mehr besuchen, weil sie 1,5 bis 2 Stunden Fahrtweg haben. Oft habe ich hier gesessen und gedacht "na das sind ja schöne Freunde"... Dann habe ich mich eine längere Zeit gar nicht mehr gemeldet.

Aber nun ist was ganz eigenartiges passiert: ich habe nun doch wieder Kontakt zu einer guten Freundin aufgenommen. Und die Begeisterung darüber war herzerquickend! Damit hatte ich nun überhaupt nicht gerechnet. Sie möchte, dass ich sie besuchen komme. Und nicht nur für ein paar Stunden. Nein, ich soll am liebsten ein Köfferchen packen und gleich eine Woche bei ihr zu Besuch erscheinen.

Sie war völlig aus dem Häuschen. Und ich natürlich auch Smile Nun bin ich aber noch verwirrter als zuvor. Wenn sie sich doch so doll über meinen Besuch freut, wieso hat sie sich dann nicht mal gemeldet? Wieso musste wieder mal ich den ersten Schritt machen? Ich meine, egal kann ich ihr doch dann doch nicht sein, oder?
Nach oben Nach unten
seerose
Gast



BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Do Nov 03, 2011 9:03 am

hallo flunder

so einfach ist das nicht: wenn die kinder flügge werden und die beziehung dahinplätschert muss man sich nach aussen orientieren, sonst vereinsamt man. und was, wenn man witwe wird, mit wem willst du dich dann abgeben? freundschaften im alter aufzubauen werden immer schwieriger.

vielleicht versuche ich deswegen so verkrampft freundschaften aufzubauen um dann im alter nicht allein und einsam zu sein?

michi

daran habe ich auch schon gedacht, warum wir den anderen egal sind. und doch frage ich mich: kann es nicht auch nur bequemlichkeit sein?

tiefgründige gespräche zu führen ist oft unbequem und kostet energie. sich aufzuraffen, anzurufen ist aufwändiger als vor dem fernseher zu sitzen.





Nach oben Nach unten
Flunder
Quatscht gern
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 25.09.10

BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Fr Nov 04, 2011 1:42 am

@seerose

Sicherlich hast du irgendwie recht, mit dem im alter Freunde zu finden wird schwieriger. Aber ich kann mir im Moment nicht vorstellen, das ich glücklich wäre mich mit Menschen zu umgeben, die ich mir mit "Gewalt" gesucht habe und mit denen mich eigentlich nichts verbindet. Meistens dauert es nicht lange und man wird doch wieder belogen oder betrogen.

In der heutigen Zeit ist es ohnenhin schwer, auf einen lieben und aufrichtigen Menschen zu stossen. Versuche dich doch lieber, mit dir selbst zu beschäftigen ein tolles Hobby nachzugehen...was dir immer schon Spass gemacht hat.

Gute Freunde kann man leider nicht erzwingen. Das muss sich ergeben, dass das bei dir in deinem Dorf natürlich schwierig ist, sehe ich ja ein.

Die Frage die man sich stellen muss, ist:

Ist man einsam oder nur alleine....????
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
karin
Gast



BeitragThema: ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden   Fr Nov 04, 2011 2:00 am


Jetzt muß ich mich in dieses Thema auch mal einmischen.
Ich habe ja keine Ahnung, welche Jahrgänge ihr seid, aber das man im Alter bequemer wird stimmt schon, sehe ich ja bei mir, aber dass die Freundschaften darunter auch leiden müssen, habe auch in Erfahrung bringen müssen.
Ich bin auch von der Stadt aufs Land gezogen, jedoch in eine neuere Siedlung. Dort lief alles super, man quatschte mit eigenbtlich jedem Nachbarn, tauschte sich zwar nur über belangloses aus, aber man redete miteinander, als mein (Ex)mann sich dann für eine jüngere entschied, war ich auch nicht allein, Nachbarn luden mich zum Essen ein, Kaffeeklatsch, abends auf ein Glas Wein.
Dann lernte ich meinen jetzigen Mann kennen und zog ebenfalls in ein kleines Dorf. An und für sich kennt hier jeder jeden und weiß genau Bescheid, wann wer einen Sch...gelassen hat, aber keiner hat mit den anderen persönlich zu tun. Jeder igelt sich in seinem Haus ein, die Gärten sind teilweise mit hohen Mauern oder Hecken umgeben, so dass gar keine Möglichkeit besteht mit jemanden in Kontakt zu kommen.
So wie Birgit und Michi geschildert haben, die Freunde von früher, also die aus der Stadt bleiben mit der Zeit aus, auch diese Erfahrung habe ich hinter mir.
Aber was ich eigentlich am schlimmsten finde, das in Zeiten von Handy und PC es trotzdem nicht möglich ist alte Freundschaften aufrecht zuerhalten. Ist sicher nicht dasselbe, wie ein persönliches Gespräch, aber es wäre zumindest etwas.

Zum Glück habe ich ja dieses tolle Forum durch Zufall entdeckt und finde es echt super, dass es hier so viele nette Menschen gibt mit denen man ein wenig plaudern kann.
Nach oben Nach unten
seerose
Gast



BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Fr Nov 04, 2011 10:50 am

hallo sandi

haben wir dich aus den "augen" verloren?
dein beitrag hat scheinbar einige angesprochen und es hat sich, wie flunder sagt, ein club der einsamen herzen gebildet.

@flunder

das mit dem hobby ist ein guter vorschlag. bis vor einigen jahren konnte ich mich selber gut beschäftigen und ich fühlte mich nicht einsam. warum es nun nicht mehr so ist, versuche ich herauszufinden. ich befürchte, es könnte eine midlife-crisis sein.

allein sein macht mir nichts aus, das brauche ich zum energie aufladen. aber seit einiger zeit kommt eben die einsamkeit dazu.

willkommen im club der landmenschen, karin
Nach oben Nach unten
seerose
Gast



BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Fr Nov 04, 2011 11:11 am

auch willkommen im club, birgit
Nach oben Nach unten
Flunder
Quatscht gern
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 25.09.10

BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   Fr Nov 04, 2011 10:41 pm

Hallo Ihr...

Bei mir ist es im Moment so, ich lebe in einem Neubaugebiet...alles Reihenhäuser, ein Haus sieht aus wie das andere^^ aber die Stadt ist 15 Minuten entfernt, also nicht wirklich auf dem Dorf.

Hier wohnen viele Familien, das mal zur Einführung. Ich merke, (bei meinen Nachbarn oder Leute aus dem Wohnkomplex) das alles nur oberflächig ab läuft. Ich kenne ein Haufen Menschen eine echte Freundin habe ich eine^^

Seerose ich weiß was du meinst, mit dem "zum alleine sein kommt auch die Einsamkeit..."Bei mir ist die Einsamkeit im Moment kein Thema, ich genieße das alleine sein...Ich wurde auch schon so oft, von sogenannten Freunden verletzt, das mag mit ein Grund sein, warum ich mit neuen Freundschaften sehr sorgsam und wählerisch bin.

Alleinsein ist für mich was befreiendes, mich lügt niemand an. Oberflächlichkeiten erlebe ich hier genug. Es tut nur weh und es trübt die Stimmung.

Ok aber ich habe auch leicht reden wahrscheinlich, da ich ja auch meine Kinder noch habe.
Mit meinem Mann kann ich nicht wirklich reden, wir haben uns schon eine Weile nicht mehr viel zu sagen, schon gar nicht über solche Themen.
------------------------------------------------------
sandi

auch ich hab ein schlechtes Gewissen, da wir hier dein Thread etwas missbrauchen...sei uns nicht böse, ich hab einen guten Draht zu einem Mod hier...vielleicht machen wir ein eigenen Thread auf, für die einsamen und lassen die Beiträge verschieben, wenn du möchtest...

Aber auch zu deinem Problem möchte ich sagen ich versteh dich auch…..wie gesagt ich bin zwar von Leuten umgeben, aber außer meiner Freundin, die ich aber auch nur ab und zu sehe, habe ich auch niemanden der mir zu hört. Ich weiß, das man unter vielen Menschen auch einsam sein kann, nicht nur auf dem Lande. Aber du schreibst, das deine Familie für dich da ist, versuch dich doch mal zu öffnen und sehe was passiert, du musst dich auch mal befreien….und so wie es sich bei dir anhört, hast du gute Chance, das dir jemand zu hört.

Mein Gott ist das viel Text…sorry hatte ich gar nicht vor
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.   

Nach oben Nach unten
 
Ich schaffe es nicht über meine Probleme/Sorgen zu reden.
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Meine süße Enny
» meine neue Couch
» Meine Nanni
» Was blüht bei euch?
» .de nicht erreichbar...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Einfach Quatschen :: Ausquatschen :: Ich Mich Mir Meine-
Gehe zu: